Camping Ribarica, Karlobag, Kroatien

Ein Platz, der seinen Charme nicht auf den ersten Blick eröffnet. Bei unserer Ankunft war ich überwältigt von den vielen Regeln, die die Hausdame aufstellte. Hund nur an der Leine, Hund nicht am Strand, dies nicht, das nicht – und zwei Stunden später kam sie mit Lösungsvorschlägen. Das Nachbargrundstück stehe leer, hier kann der Hund auch mit an den Strand, alles ganz locker. Ich nehme an, dass die Dame nach einer anstrengenden Saison einfach mal Klarheit schaffen wollte. Aber egal – aus einer geplanten Nacht wurden drei, weil es einfach wunderbar war.

Ein kleiner Zugang zum Meer, am Abend unglaublich gemütlich zum Sitzen und auf einem Schotterweg direkt neben der Hauptstraße kann man gemütlich bis Karlobag wandern. Es sind knapp fünf Kilometer und die ersten vier Kilometer kann man auch ganz locker ohne Leine gehen, danach kommen immer mehr Spaziergänger aus der Stadt entgegen.

Im Städtchen Karlobag bekommt man alles, was man braucht und die Ausblicke entlang des Wanderweges sind wirklich sensationell. Ich empfehle diesen Platz all jenen Menschen, die mal einfach ihre Ruhe haben möchten und keine großen Ansprüche an Infrastruktur stellen. Man bringt einfach mit, was man braucht und setzt sich in aller Stille ans Meer – einfach Sein.

Obwohl ich persönlich die Einfahrt nicht so mega schmal empfunden habe, wird auf verschiedensten Plattformen darauf hingewiesen, Fahrer und Fahrerinnen größerer Wohnmobile sollten sich das also einfach mal ansehen, bevor sie in den Platz einfahren!

Der Platz hat keine Website – einfach auf der Hauptstraße E65 Richtung Süden fahren, fünf Kilometer vor Karlobag kommt der Platz auf der rechten Seite. Also direkt am Meer.

Zurück zur Startseite von Bullreisen!