Fattore Amico – Campen in Italien

Achtung, Update Dezember 2017 – Fattore Amico wurde laut Website eingestellt! Bis Ende 2018 gilt das Angebot der Landwirte und Gastronomiebetriebe noch wie im Buch angegeben. Ich werde mein Exemplar aber trotzdem aufbewahren – auf einigen Plätzen kann man trotzdem anfragen, es muss ja nicht gratis sein!

Dieser Beitrag stammt vom Sommer 2017 und stimmt vollinhaltlich 😉

Du möchtest einmal in einem Schlosspark campen oder zwischen Olivenbäumen mit Blick in die toskanische Landschaft? Das geht ganz easy!

Fattore Amico – so heißt das italienische Pendant zum deutschen Landvergnügen. Das Büchlein mit Vignette kostet 35 Euro und die Sache funktioniert gleich wie mit der Landvergnügen Vignette: man sucht sich einen Betrieb aus, fährt ihn an und darf dort eine Nacht gratis stehen bleiben. Erfahrungsgemäß ist die italienische Variante noch lockerer – bisher war es kein Problem, auch länger zu bleiben.

Das Buch ist etwas knapper gehalten als die deutsche Variante, es wird angegeben, was auf dem jeweiligen Hof (es sind hauptsächlich Bauernhöfe und Weingüter) produziert wird und wie viele Stellplätze es gibt. Verweise auf Stromversorgung, WC oder Duschen fehlen, das muss man vor Ort auskundschaften. Dafür ist es bei den meisten Betrieben nicht notwendig, vorher anzurufen.

Ich bin von Fattore Amico erst mal restlos begeistert und werde weiter über schöne Stellplätze berichten. Der erste heiße Tipp heißt Castel Pietraio, so viel sei verraten. Dort ist Campen strikt verboten. Außer man ist bei Fattore 😉