Camping Le Domaine de Louvarel

Der Campingplatz des Weilers Louverel liegt an einem kleinen See, der sich wunderbar umrunden lässt. Die Wanderung dauert etwa eine Stunde. Für den See gibt es Fischerkarten, es gibt einen Schwimmbereich und abseits der Saison ist der Wanderweg so verlassen, dass man seinen Hund getrost frei laufen lassen kann, wohlgemerkt wird auf die Leinenpflicht auf Tafeln hingewiesen.

Die Stellplätze sind schön geschottert, was bei Regenwetter von Vorteil ist, und nicht von den Nachbarparzellen abgetrennt, die Rasenflächen sind gut gepflegt, die Sanitäranlagen ebenfalls. Hunde sind am Platz erlaubt, aber an der Leine zu führen. Es gibt ein wunderbares Restaurant mit Seeblick, einen kleinen Shop und einen Pool, das Personal ist extrem freundlich.

WIFI gibt es auch, aber etwas umständlich, man kauft Tickets für zwei Stunden oder einen Tag. Eine halbe Stunde pro Tag ist gratis, wenn man arbeiten möchte also völlig sinnlos. Aber wer will schon arbeiten, hier im Paradies in der Natur?

Hier geht es zur Website des Camping Louvarel!

Und hier geht es zum facebook Auftritt des Camping Louvarel!

Camping Les Fuvettes in Malbuisson

Der Platz liegt idyllisch an einem kleinen See und in der Off-Saison ist man sehr entspannt. Zu spät Angekommene können sich nach Rezeptionsschluss einfach einen Platz suchen und melden sich am nächsten Morgen. Die Stellplätze sind großzügig angelegt und zum größten Teil nicht vom Nachbargrundstück abgegrenzt, es gibt jede Menge Bäume für Wäscheleinen und Hängematten.

Kleine Chalets zum Mieten stehen für Nicht-Camper bereit, eine Sache, die in Frankreich nun zunehmend schick wird. Bar, Restaurant und Swimmingpool gibt es auch und WIFI wird für 2 Euro pro Tag zur Verfügung gestellt, ein Preis, der für französische Campingplätze tatsächlich billig ist.

Hundefreundlich! An sich wünscht man sich Hunde an der Leine, doch niemand zeigte sich empört, als ich meinen Welpen ein wenig herumtoben ließ. Auch andere Hunde waren ohne Leine unterwegs und so gab es einige nette Spielstunden. Diese Lockerheit könnte natürlich in der Hauptsaison ein wenig anders aussehen.

Zur Website des Les Fuvettes!

Zum facebook Auftritt von Les Fuvettes.

Camping Agay Soleil in Saint Raphael

cote9Einer der ganz schnukelingen Plätze an der Cote d’Azur. Hier mangelt es ja nicht an Campingplätzen – man hat vielmehr die Qual der Wahl. Einziger Wermutstropfen: der Agay Soleil schließt am 5. November und öffnet erst wieder Ende März.

Der Platz bietet direkten Zugang zum Meer, an einen schmalen Strand, der in der Nachsaison menschenleer ist und frühmorgens herrliche Blicke auf die Küstenlinie bietet. Die Damen in der Rezption sind außerordentlich freundlich und hilfsbereit, die Stellplätze kosten in der Nachsaison für den Bulli 15 Euro, Strom ist extra zu bezahlen.

cote8Die Sanitäranlagen sind extrem gepflegt und beheizt, in der Nähe des Campingplatzes findet man eine Auswahl an Bars und Restaurants, wie fast überall hier an der dicht bebauten Küste. Diese zu testen blieb mir leider verwehrt, da ich im Zuge des schlimmen Unwetters hier Schutzsuchte und bei Sturm und Regen im Bulli festsaß.
Zur Website des Camping Agay Soleil.

Camping Les Ayguades Gruissan

gruissan9Zwischen Perpignan und Montpellier, in der Nähe von Narbonne, liegt das kleine Städtchen Gruissan. Der Campingplatz liegt ein wenig außerhalb, mit dem Fahrrad erreicht man in zehn Minuten alle Einkaufsmöglichkeiten und in 15 Minuten das Stadtzentrum mit der Burgruine. Neben dem beschaulichen Stadtzentrum mit vielen hübschen, kleinen Läden ist auch die „Stelzenhaussiedlung“ einen Besuch wert. Ein wenig fühlt man sich hier wie in Florida! Nahe des Stadtzentrums liegt die Saline von Gruissan, wo man Führungen zur Salzherstellung machen kann und herrliches Salz einkaufen kann.

gruissan5Der Campingplatz Les Ayguades liegt an einem unglaublich langen Sandstrand, an dem sich im Sommer die Badegäste tummeln. Im Herbst – der wunderbarsten Reisezeit für all jene, die stressfrei unterwegs sein wollen – kann man hier getrost noch ins Wasser gehen, auch wenn es nicht mehr ganz so warm ist, die Küste ist flach und das Wasser kühlt nicht schnell ab. Als einer der wenigen Campingplätze, die ich erlebt habe, ist dieser zu 100 Prozent rollstuhlfahrerfreundlich, sogar der Einstieg in den Pool ist für Rollstuhlfahrer bequem möglich. Laden und Restaurant bieten in der Nachsaison einen eher traurigen Anblick, dafür ist es sehr ruhig und man ergattert ohne Probleme einen Stellplatz direkt am Strand, dann liegt nur noch ein Zaun zwischen Bulli und Meeresrauschen.

gruissan3Die Gegend um Gruissan ist für Ihren Wind bekannt – hier kommen sowohl der Tramontana, der Mistral als auch der Südwind von der afrikanischen Küste zum Tragen. Windstill ist es hier also selten!

Wifi ist am Campingplatz übrigens gratis und funktioniert auch!

 

Hier geht es zur Website des Campingplatzes.

Le Village du Lac – Camping in Bordeaux

Camping_Bordeaux_BullireisenZehn Kilometer außhalb des Stadtzentrums von Bordeaux liegt der Campingplatz „Le Village du Lac“ im Norden der Stadt, genaugenommen gehört der Platz bereits zu Bruges. Am Stadtrand von Bordeaux gibt es mehrere Campingplätze, dieser war zum Zeitpunkt meiner Reise der am nähesten am Stadtzentrum liegende. Mit dem Fahrrad sind es knapp zehn Kilometer ins Zentrum, allerdings bestens ausgeschilderte Radwege, was die Fahrt kurzweilig werden lässt.

Auf dem Platz gibt es neben Stellplätzen auch kleine Bungalows zu mieten, einen Schwimmteich, ein Restaurant und alle Annehmlichkeiten eines Vier-Stern-Platzes, vom Laden bis zum Rundumservice, wenn man Kartenmaterial benötigt oder einen Platten am Fahrrad hat. Die Sanitäranlagen sind sauber, heißes Wasser in den Duschen ist gratis.

Camping_BordeauxAm Camping „Le Village du Lac“ parkt man lauschig unter alten Bäumen, die auch das Schaukeln in der Hängematte vertragen. Einziger Wehrmutstropfen ist das Rauschen der Straße, das Tag und Nacht allgegenwärtig ist.

Wer nicht mit dem Fahrrad in die Stadt fahren möchte, kann Bus und Straßenbahn nutzen, die Bushaltestelle liegt direkt am Eingang des Platzes.

Zur Website des Le Village du Lac.

Camping Panorama du Pyla

Camping_Dune_de_PylaDer Campingplatz „Panorama du Pyla“ reiht sich in eine ganze Gruppe von Plätzen an der berühmten Dune de Pyla an der Atlantikküste. Dieser Platz ist bei Gleitschrimpiloten besonders beliebt, da er direkten Zugang zum Startplatz und auch zum Strand bietet. Zugang zur Düne hat man von den anderen Campingplätzen auch, allerdings zum Teil über sehr steile Metalltreppen, die in den Sand verankert wurden. Der „Panorama du Pyla“ liegt günstig an einem Ende der Düne, was den komfortablen Zugang möglich macht. Die Stellplätze werden jeweils zusammen mit einem Campingplatzmitarbeiter ausgesucht, für Bullis werden dabei gern sehr schmale Plätze vorgeschlagen. Möchte man also ein Zelt aufbauen, sollte man dies berücksichtigen. Bei viel Wind werden die Nächte unter den Pinien laut – je weiter weg vom Strand, desto weniger Wind!

dune7In der Saison ist der Platz nicht unbedingt günstig, knapp 50 Euro bezahlt man hier pro Stellplatz, doch in der Nachsaison ist man mit 20 Euro mit dabei und hat wirklich jeden Luxus: saubere Sanitäranlagen, Waschmaschinen (mit Euromünzen zu bedienen), Swimmingpool, Bar und Restaurant. Außerdem verfügt der Platz über einen großen Laden, in dem man zu einigermaßen normalen Preisen einkaufen kann und alle Dinge des täglichen Bedarfs erhält.

Neben den herrlichen Flügen mit dem Gleitschirm über die Düne kann man hier auch Surfen, lange Wanderungen über die Düne unternehmen, Radfahren oder einfach einmal unter den Pinien im Schatten oder am Strand in der Sonne entspannen. Nach Bordeaux kommt man komfortabel mit dem Zug, von Arcachon aus. Allerdings gibt es auch in Bordeaux einen herrlichen Campingplatz, der zum Übernachten einlädt.

Zur Website des Dünen-Campings und zum facebook-Aufritt.

Camping à la ferme – Bauernhofcamping im Gers

Camping_Bullireisen_AuchDirekt an den Pyrenäen, in der Nähe des Städtchens Auch, eine Stunde von Toulouse und drei Stunden von Bordeaux entfernt, liegt dieses kleine Paradies. „Camping à la ferme“ wird von Angela und Serge betrieben, eine deutsch-französische Freundschaft, die den Charme beider Länder an einem Platz unter der Sonne vereint. Hier wohnt die Ruhe und die Gemütlichkeit – das nächste Dorf, Lartigue, ist vier Kilometer entfernt und zu Fuß oder oer Rad erreichbar. Auf den Stellplätzen gibt es Stromanschluss, WIFI funktioniert in der Nähe des Wohnhauses.

Camping_Auch2Inmitten von Grün und Blüten befinden sich einige Stellplätze für Bullis und andere Camper, es stehen auch Zimmer und Hütten zum Übernachten bereit. Die Sanitäranlagen sind klein, aber gepflegt, es gibt einen morgendlichen Brötchenservice und bei Angela kann man auch Produkte vom Bauernhof kaufen, vom frischen Gemüse der Saison bis zum Käse. Auf Wunsch kocht Angela am Abend ein mehrgängiges Menü, das sehr zu empfehlen ist. Auch Vegetarier werden hier bestens versorgt!

Camping_Bullireisen_CarcassonneDer Platz ist optimaler Ausgangspunkt für Wander- und Fahrradtouren in der Gegend, auch Urlaub mit Kindern ist hier perfekt planbar. Keine Durchgangsstraßen in der Nähe, viel Platz zum Spielen und Toben und der hauseigene Streichelzoo bieten Unterhaltung und Abenteuer für die Kleinen. Ich habe diesen Platz als Oase der Ruhe erlebt, auf der Reise von der Atlantik- zur Mittelmeerküste.

Zur Website des Campingplatzes.

Camping La Voueize, Gouzon

irgendwoAn der Rue National 145 zwischen Montlucon und Limoges. Mitten in Frankreich. Da liegt das kleine Dörfchen Gouzon. Ich bin am Abend hier gelandet, hatte keinen festen Zwischenstopp geplant und war unglaublich froh, diese kleine Oase zu finden. Der kleine Ort eignet sich perfekt als Zwischenstopp von Nord nach Süd oder umgekehrt – Tankstelle, Supermarkt und Campingplatz sind die besten Voraussetzungen dafür.

Bullireisen_Camping_VoueizeDer Campingplatz ist unglaublich gemütlich, nicht besonders groß, aber sehr romantisch gelegen. Der Bulli wird unter Birken an einem kleinen Flüsschen geparkt, direkt am Eingang zum Platz befindet sich eine Pizzeria, in der man den Abend ausklingen lassen kann. Strom ist frei, die Sanitäranlagen sind klein, aber sehr sauber. Und am Abend geht die Dame, die den Campingplatz betreibt, höchstpersönlich durch, um die kleinen Straßenlaternen am Platz einzuschalten.

Camping La Voueize hat keine eigene Website, ist aber hier vertreten, es gibt auch einen facebook-Auftritt.